Mayze und Final Depravity

Mayze im Trigon
Mayze im Trigon

Progressive Emotional Metalrock mit MAYZE und FINAL DEPRAVITY

  • Freitag 11.03.2016
  • Trigon Weselerstr. 131
  • Einlass: 20h.
  • Eintritt: 5€

MAYZE

MAYZE
MAYZE

MAYZE - gegründet wurde die 5-Köpfige Formation, die für progressiven Metal Rock, kombiniert mit Elementen aus Psychedelic, Gothic und TripHop steht, Ende 2012 von Gitarrist und Songwriter Marcel Schiborr (Ex Symbiontic) und Drummer Matt Bauer (Ex-Everflow, Ex-Scanner) und Sängerin Maike Flüshöh, Keyboarder Arne Timm (Ysma) und
Bassist Daniel Bauer.

Die Band nennt sich MAYZE, da ihre Musik wie ein Labyrinth wirkt, das durch die unterschiedlichsten Stilrichtungen führt. Die Songs sind philosophisch inspiriert und erzählen von der spirituellen Reise mit Umwegen und Sackgassen, die Jemand auf sich nimmt, um zu sich selbst zu finden.

Die Band hat ihr erstes Album "The Land Of Lucid Feathers" in dem Woodhouse Studio mit Produzent Siggi Bemm (The Gathering, Tiamat, Kreator, Caliban) aufgenommen und im März 2015 in Eigenregie veröffentlicht. Nun bringt die Band ihre audiovisuelle Live-Performance auf die Bühne.

MAYZE nimmt Euch mit auf ihre Reise durch das Labyrinth in ihre eigene musikalische Welt ...

Final Depravity

Final Depravity
Final Depravity

Gegründet 2007 im Ruhrgebiet, das als Heimat von Größen wie Kreator & Sodom und Hochburg der deutschen Metalszene bekannt ist, veröffentlichten FINAL DEPRAVITY 2008 ein hochgelobtes 3 Song Demo und spielten Konzerte mit Acts wie Sodom, Legion Of The Damned, Artillery und The Very End.

Das Debütalbum Nightmare 13 erschien am 15. Oktober 2010 via Nihilistic Empire Records / Twilight Distribution. Wegen des Konkurses von Twilight ist das Album momentan nicht als Download erhältlich, kann aber bei SoundCloud vollständig gehört werden.

Seit der Veröffentlichung des ersten Albums haben FINAL DEPRAVITY über 70 Konzerte u.a. mit Arch Enemy, Accu§er und Warrant gespielt. Die Band tourte 2011 als Support von Onslaught und Suidakra (Scream For Violence Europa Tour, 20 Shows) und trat beim Metalfest Germany auf.

Im Juni 2012 gaben FINAL DEPRAVITY den Einstieg ihres neuen Drummers Jerome Reil (Sohn des Kreator Drummers Jürgen ‘Ventor’ Reil) bekannt.

FINAL DEPRAVITY's zweites Album Thrash Is Just The Beginning ist am 13. Dezember 2013 via Nihilistic Empire Records / New Music Distribution erschienen, und kann komplett auf Bandcamp gehört werden.
Thrash Is Just The Beginning wurde von Sascha Risseler produziert und von Dennis Koehne (u.a. Sodom, Exumer, The Very End) gemastert. Das Artwork und die Bandfotos stammen vom renommierten Design Studio Killustrations (u.a. Nervecell, Dew-Scented, Hackneyed, The Very End) des deutschen Künstlers Björn Goosses.


FINAL DEPRAVITY
Dennis 'Blaze' Baron - Vocals, Guitars
Oliver Hey - Guitars, Vocals
Matthias Vatter - Bass
Jerome Reil - Drums

Ort: TRIGON

Zurück